Das Ponybanden-Team

Ponybande Ponyreiten in Karlsruhe

 

Franz (links)

der 17 jährige Fuchsschecke ist ein Kinder-Vollprofi und liebt die kleinen Menschen über alles. Er ist gutmütig und verlässlich.                                                                                                                 Annika (Mitte)                                                                                                                 Reitpädagogin nach TeamPonyConcept, Dipl. Ingenieurin (Innenarchitektur), Hero´s Journey Instructor (pferdegestützte Persönlichkeitsentwicklung), in Ausbildung zum systemischen Coach (IFS)  und Mutter von 2 Teenagern! 

Soraya (rechts)

Die 16-jährige Braunscheck-Stute ist erst seit Januar 2019 bei uns und gewöhnt sich noch ein. Sie hat viel Erfahrung mit Kindern, starke Nerven und ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Sie schmust gerne und ist sehr menschenbezogen. 

 

 

 

 

 

Rebecca (noch ohne Foto)

in Ausbildung zur Reitpädagogin nach Team PonyConcept

„ Seit meiner Kindheit zieht es mich zu den Pferden – erste Erfahrungen sammelte ich bereits mit 4Jahren beim Voltigieren, später mit 9 Jahren begann ich mit dem englischen Reitunterricht. Durch verschiedenste Pflegepferde/Reitbeteiligungen und Reitlehrer konnte ich außerdem meine Pferdeerfahrung ausbauen und ganz unterschiedliche Unterrichtsformen  kennenlernen.  Aufgrund meines studienbedingten Wohnortwechsels nach Karlsruhe kam ich zum Birkenhof; zunächst über ein einjähriges Praktikum in der Reittherapie und schlussendlich zur Ponybande!

Durch mein Studium der Biologie freut es mich, besonders bei der Maxi-Plus-Gruppe, den bio-ökologischen (insbesondere Futter, Giftpflanzen, Haltungsformen, Körper/Bewegungsapparat und Pferdeverhalten) und evolutionären Hintergund der Pferde vermitteln zu können.

Mein Motto bei der Ponybande: Ankommen- wohlfühlen- lernen!

Wenn man Spaß hat, lernt man automatisch, ohne es zu bemerken :-)

 

 

 

Máté (ungarisch), Spitzname: Matti

-Vom Straßenhund zum Hund für tiergestützte Aktivitäten und Besuche -

Durch die gute Grundausbildung (Hundeführerschein nach DHVE, sowie Besuchshunde-Qualifizierung) und durch sein Gespür, von sich aus„gute“ Entscheidungen zu treffen, zeigte sich sehr schnell, dass Matti problemlos zu unseren Kindergruppen passt und in diese Richtung gefördert werden möchte. Besonders schön ist, dass er sich empathisch zeigt, damit eine Brücke zwischen allen Gruppenmitgliedern schafft, und jeden integriert „so wie er eben ist“.

Für unsere kleinsten Ponybanden-Kinder ist es oft einfacher Kontakt zu den Pferden aufzunehmen, wenn jemand dabei ist, der noch kleiner ist als sie selbst und ganz „natürlich“ Abstand und Nähe einhält und einschätzt. Oft ahmen die Kinder dies nach. Auch kann putzen, streicheln und Nähe zum Tier zulassen zunächst am Hund geübt werden.

Wir können uns ebenso Matti`s Erfahrung im Longieren und Agility/Mindwalk zu Nutze machen, um den etwas größeren Kindern erste Erfahrungen im körpersprachlichen Agieren (den Körper bewusst einsetzen) und Kommunikationstraining (mit Blicken, Körpersprache, Auftreten) zu vermitteln, was wunderbar auf die Pferde übertragbar ist.

Wir bilden Matti fleißig in der Hundeschule und bei Seminaren fort!  

[https://freischnauze-seminarium.jimdo.com/]

 Máté (ungarisch), Spitzname: Matti

-Vom Straßenhund zum Hund für tiergestützte Aktivitäten und Besuche -

Durch die gute Grundausbildung (Hundeführerschein nach DHVE, sowie Besuchshunde-Qualifizierung) und durch sein Gespür, von sich aus„gute“ Entscheidungen zu treffen, zeigte sich sehr schnell, dass Matti problemlos zu unseren Kindergruppen passt und in diese Richtung gefördert werden möchte. Besonders schön ist, dass er sich empathisch zeigt, damit eine Brücke zwischen allen Gruppenmitgliedern schafft, und jeden integriert „so wie er eben ist“.

Für unsere kleinsten Ponybanden-Kinder ist es oft einfacher Kontakt zu den Pferden aufzunehmen, wenn jemand dabei ist, der noch kleiner ist als sie selbst und ganz „natürlich“ Abstand und Nähe einhält und einschätzt. Oft ahmen die Kinder dies nach. Auch kann putzen, streicheln und Nähe zum Tier zulassen zunächst am Hund geübt werden.

Wir können uns ebenso Matti`s Erfahrung im Longieren und Agility/Mindwalk zu Nutze machen, um den etwas größeren Kindern erste Erfahrungen im körpersprachlichen Agieren (den Körper bewusst einsetzen) und Kommunikationstraining (mit Blicken, Körpersprache, Auftreten) zu vermitteln, was wunderbar auf die Pferde übertragbar ist.

Rebecca bildet Matti fleißig in der Hundeschule und bei Seminaren fort!  

[freischnauze]

Assistentinnen

An dieser Stelle: Vielen Dank an unsere lieben Springer: Vivi, Martina und Lena die uns mit Freude und Hilfsbereitschaft immer wieder unkompliziert unterstützen!

 

Vivi und Kjesta
Vivi und Kjesta

Neues von uns

2019

- 11. Mai: Kira, Kjestas Fohlen, kommt auf die Welt!

- 30.März: Unsere "Grand Dame" Frekkja ist gestorben. Wir sind sehr traurig und danken ihr dafür, dass sie so lange bei uns war und so viele Menschen begleitet hat.

- Rebecca Neun unterstützt mich seit  Januar 2019 als Assistentin. Gelegentlich ist auch, zur großen Freude vieler Kinder, ihr Hund Mathi mit dabei, der auch als Therapiehund arbeitet. Rebecca ist seit Beginn der Ponybande (2017) als Springerin dabei, kennt die Pferde, Kinder und das TeamPonyConcept. Sie macht dieses Jahr parallel die Ausbildung zur Reitpädagogin.

- auf pferdischer Seite springen zur Zeit die Norweger Kjesta und Frekkja aus unserer Herdengemeinschaft ein. Die Scheckstute Soraya ist gerade dabei sich einzugewöhnen und soll langsam in das Ponybanden-Team reinwachsen!  

2018

- Melanie ist im Dezember 2018 ihrem Herzen gefolgt und mit ihren Pferden in die Pfalz gezogen. Ihr könnt sie gerne besuchen, ihre Kontaktdaten findet ihr auf ihrer Homepage: https://soul-horses.jimdo.com! Wir wünschen ihr viel Glück!

2017

- Seit Juli 2017 sind wir zertifizierte reitpädagogische Lehrkräfte nach dem Teamponyconcept.